Dr. Sven Leunig

Wissenschaftlicher Mitarbeiter
Sven Leunig, Dr.
Studienbeauftragter
Mitarbeiterbild Sven Leunig
Telefon
+49 3641 9-45434
Fax
+49 3641 9-45494
Raum 447
Carl-Zeiß-Straße 3
07743 Jena
Zur Person Inhalt einblenden

Vita/Akademische Laufbahn

  • Studium der Politikwissenschaft, Neueren und Neuesten Geschichte und des Öffentlichen Rechts an der FAU Erlangen-Nürnberg, SS 1990 – WS 1995/96, Abschluss: Magister Artium
  • Geschäftsführer des KV Salzgitter von Bündnis 90/Die Grünen 1996 - 1998
  • Geschäftsführer der Stadtverordnetenfraktion und des Kreisverbandes Darmstadt von Bündnis 90/Die Grünen 1998-2001
  • Promotion bei Prof. Dr. Karl Schmitt (Jena) über: Föderale Verhandlungen im Gesetzgebungsprozess der Bundesrepublik Deutschland, abgeschlossen im Mai 2002
  • Lehraufträge an den Universitäten Magdeburg, Jena, Halle und Hannover 2002 – 2005
  • Lehrkraft für besondere Aufgaben an der FSU Jena 2005-2007
  • Akademischer Rat an der FSU Jena 2007-2013
  • seit 2013 Lehrkraft für besondere Aufgaben an der FSU Jena

Verantwortlich für

  • Lehrtätigkeit in verschiedenen Lehrbereichen am Institut für Politikwissenschaft
  • Studienfachberater BA/MA (seit 2008)
  • Modulverantwortlicher POL 120 (seit WS 2014/15)
  • Modulverantwortlicher POL 600 (seit WS 2015/16)
Forschungsschwerpunkte Inhalt einblenden
  • Föderalismusforschung, insbesondere Zweite Kammern im internationale Vergleich
  • Parteienforschung
  • Populismusforschung
Publikationen Inhalt einblenden

Publikationen (Auswahl)

eine vollständige Liste der Publikationen unter www.svenleunig.de

  • Rechtliche Regelungen des Fraktionsausschlusses im Bundestag und in den Landesparlamenten. Versuch einer Bestandsaufnahme, in: ZParl, 50. Jg (2019), Heft 2, S. 276-298
  • Föderalismus (Basisbeitrag), in: Praxis Politik, 3/2018, S. 4-8.
  • Kerninstitutionen des Regierungssystems, in: Oppelland, Torsten (Hrsg.), Politik und Regieren in Thüringen, Wiesbaden 2018, S. 61-98.
  • Grüne Parteipolitik im Bundesrat: Eine Analyse der Koalitionsvereinbarungen auf Landesebene seit der Bundestagswahl 2013, in: Jahrbuch des Föderalismus 2017; Baden-Baden 2017, S. 265-278, Mit Hendrik Träger
  • Die Landesregierung von Sachsen-Anhalt: Aufgaben und Strukturen des politischen Machtzentrums, in: Träger, Hendrik/Priebus, Sonja (Hrsg), Wiesbaden 2017, S. 125-144
  • Hessische Landesregierung, in: Schroeder, Wolfgang/Neumann, Arijana (Hrsg), Politik und Regieren in Hessen, Wiesbaden 2016, S. 65-82
  • Zur Neuverteilung von Kompetenzen bei bundesstaatlichen Verfassungsänderungen am Beispiel der deutschen Föderalismusreform I (2006), in: EZFF (Hrsg.), Jahrbuch des Föderalismus 2015; Baden-Baden 2015
  • Subsidiarität als Kompetenzverteilungsregel im deutschen Föderalismus?, in APuZ 28-30/2015, S. 24-30
  • Zur Nutzbarkeit der Tätigkeitsberichte des Vermittlungsausschusses, in: EZFF (Hrsg.), Jahrbuch des Föderalismus 2014; Baden-Baden 2014; S. 174-191, mit Hendrik Träger
  • Landesinteressen, Parteipolitik, "Parteidruck" - der Bundesrat im Fokus divergierender Interessen, in: ZPol, 24. Jg. (2014), Nr. 1-2; S. 55-81, mit Hendrik Träger
Diese Seite teilen
Die Uni Jena in den sozialen Medien:
Ausgezeichnet studieren:
  • Logo der Initiative "Total E-Quality"
  • Logo des Best Practice-Club "Familie in der Hochschule"
  • Logo des Projekts "Partnerhochschule des Spitzensports"
  • Qualitätssiegel der Stiftung Akkreditierungsrat - System akkreditiert
Zurück zum Seitenanfang