Dr. Petra Gümplová

SFB Junior Research Team Leader
Petra Gümplová, Dr.
Mitarbeiterbild Petra Gümplová
Carl-Zeiß-Straße 3
07743 Jena
Zur Person Inhalt einblenden

Studium und Ausbildung

  • 5/2010 PhD The New School for Social Research, New York
  • 5/2004 MA The New School for Social Research, New York
  • 6/2000 MA Karls-Universität, Prag

Akademischer Werdegang

  • 03/2021 SFB Junior Research Team Leader, Institut für Politikwissenschaft, Friedrich-Schiller-Universität Jena
  • 04/2019 - 09/2019 Vertretungsprofessur für Politische Soziologie, Staatswissenschaftliche Fakultät und Max-Weber-Kolleg, Universität Erfurt
  • 10/2015 - 02/2020 Associated Faculty Member, Willy Brandt School of Public Policy, Universität Erfurt
  • 10/2015 - 02/2020 Annemarie Schimmel Fellow, Max-Weber-Kolleg, Universität Erfurt
  • 04/2017 - 01/2018 Fellow, Käte Hamburger Kolleg / Centre for Global Cooperation Research, Universität Duisburg-Essen
  • 04/2010 - 09/2015 wissenschaftliche Mitarbeiterin, Lehrstuhl für Politische Theorie
  • Institut für Politikwissenschaft, Justus-Liebig-Universität Gießen
  • 09/2009 - 12/2009 Lehrbeauftragte, The New School University, New York, USA
  • 04/2008 - 12/2008 wissenschaftliche Mitarbeiterin, Institut für Philosophie, Akademie der Wissenschaften, Prag
  • 09/2007 - 12/2008 Lehrbeauftragte, Fakultät der Sozialwissenschaften, Karls-Universität, Prag

Auszeichnungen

  • 11/2008 Preis der Jan Hus Foundation für Junior Faculty, Tschechische Republik
  • 09/2006 - 05/2007 Promotionsstipendium, The New School for Social Research, New York 
  • 09/2005 - 07/2006 DAAD Graduiertenstipendium, JWG Universität Frankfurt am Main
  • 09/2004 - 12/2004 Transregional Center for Democratic Studies Fellowship, The New School for Social Research, New York 
  • 09/2002 - 05/2005 Graduate Faculty Dean’s Fellowship, The New School for Social Research, New York 
  • 09/2001 Vize 97 Foundation of Václav Havel and Dagmar Havel Preis, Tschechische Republik
Forschungsschwerpunkte Inhalt einblenden
  • modernes politische Denken
  • internationale politische Theorie
  • globale Gerechtigkeit
  • Völkerrecht und internationale Ethik
  • natürliche Ressourcen
  • globale Gemeinschaftsgüter
Publikationen Inhalt einblenden

Habilitationsprojekt

Rechte auf natürliche Ressourcen und Gerechtigkeit (abgeschlossen April 2021)

Meine Habilitationsschrift auf dem Feld der internationalen politischen Theorie analysiert kritisch das gegenwärtige System der Rechte auf natürliche Ressourcen, das in dem völkerrechtlichen System der souveränen Territorialität verankert wird. Das Projekt hat zwei Ziele. Das erste kritische Ziel istr zu zeigen, dass es nach dem gegenwärtigen System nur wenige Beschränkungen für die Nutzung der natürlichen Ressourcen innerhalb der territorialen Grenzen gibt, und dass viele drängende globale Probleme mit dem gegenwärtigen System der Rechte auf natürliche Ressourcen in Zusammenhang stehen – Zerstörung der lebenswichtigen planetarischen Ressourcen und der globalen Gemeingüter (Atmosphäre, Weltmeere) und eine ungerechte Aneignung und ökonomische Ausbeutung der natürlichen Ressourcen von illegitimen Regierungen in armen, ressourcenreichen Ländern. Das zweite preskriptive Ziel ist, ein neues normatives Konzept der Ressource Gerechtigkeit zu entwerfen. Anhand der Methode der kritischen Theorie des Völkerrechts argumentiert das Buch für die Verstärkung der Grenzen der staatlichen Souveränität über natürliche Ressourcen und fordert, dass die Extension der Grenzen der staatlichen Souveränität über natürliche Ressourcen mit gültigen Normen und Prinzipien des Völkerrechts, besonders mit Menschenrechten, konsistent sei.

Laufendes Forschungsprojekt

Die Transformation globaler öffentlicher Güter und die Zukunft globaler Ökosysteme
Das Projekt untersucht die Eigentumsordnungen von Naturressourcen, indem es die konzeptuelle und institutionelle Struktur globaler öffentlicher Güter im Sinne des internationalen Rechts sowie deren regulatorische Rahmenbedingungen aus einer eigentumsrechtlichen Perspektive analysiert. Es setzt sich kritisch mit der Frage auseinander, ob das Konzept der globalen öffentlichen Güter dafür geeignet ist, akute Probleme wie den Klimawandel, den Verlust der Biodiversität und den Abbau globaler Ökosysteme zu bewältigen, und ob es den distributiven und ökologischen Ansprüchen der betroffenen Naturressourcen gerecht werden kann. Weiterhin befasst sich das Vorhaben mit den Möglichkeiten und Implikationen einer Neudefinition globaler öffentlicher Güter, die auch Ressourcendomänen innerhalb und jenseits nationaler Zuständigkeitsgrenzen einschließt.

Publikationen/Veröffentlichungen

 

Monographien:

  • Gümplová, Petra (2011). Sovereignty and Constitutional Democracy. Baden-Baden: Nomos Verlagsgesellschaft.

 

Herausgeberschaften:

  • Gümplová, Petra, Kalyvas, Andreas, Kreide, Regina (2016). Special Issue: Resistance and Democracy. Constellations 23 (1): 1-142.

 

Peer-Review Artikel in Zeitschriften:

Auf Tschechisch:

  • Gümplová, Petra (2007). “Suverenita, demokracie a postnárodní konstelace: Carl Schmitt versus Jürgen Habermas.” (“Souveränität, Demokratie und die post-nationale Konstellation: Carl Schmitt versus Jürgen Habermas”) Filosofický časopis (Zeitschrift für Philosophie) 55 (5): 673-690.

 

Buchbeiträge:

  • Gümplová, Petra (2020). “Sovereignty over Natural Resources: History, Critique, Emancipation” (in Kürze erscheinend. In: Arthur Bueno, Christoph Henning, and Hartmut Rosa (eds.), Critical Theory and New Materialism, Routledge).
  • Gümplová, Petra (2017). “Rights to Natural Resources and Human Rights.” In: Markku Oksanen, Ashley Dodsworth and Selina O’Doherty (Eds.), Environmental Human Rights. A Political Theory Perspective. Abingdon: Routledge, 85-104.
  • Gümplová, Petra (2012). “Hans Kelsen’s Critique of Sovereignty.” In: Miodrag A. Jovanović and Bojan Spaic (Eds.), Jurisprudence and Political Philosophy in the 21st Century. Frankfurt am Main: Peter Lang, 101-113.
  • Gümplová, Petra (2015). “Staatliche Souveränität, Menschenrechte und natürliche Ressourcen.” In: Christian Volk, Friederike Kuntz (Hrsg.), Der Begriff der Souveränität in der transnationalen Konstellation. Baden-Baden: Nomos, 109-133.
  • Gümplová, Petra (2015). “Souveränität, Postsouveränität, Territorialität.”  In: Regina Kreide, Andreas Niederberger (Hrsg.), Internationale Politische Theorie. Stuttgart: J. B. Metzler, 123-140.
  • Gümplová, Petra (2017). “Kritika Suverenity v díle Hanse Kelsena” (“Hans Kelsens Kritik der Souverätität”). In: Vojtěch Belling, Lukáš Kollert (Eds.), Suverenita panovníka, lidu a státu v moderní politické filosofii (Sovereignty des Herrschers, des Volkes und des Staates in moderner politischen Philosophie). Ústí nad Labem: Universita Jana Evangelisty Purkyně, 71-82.
  • Gümplová, Petra (2013). “Konstitucionalismus, demokracie a kritická teorie.” (“Konstitutionalismus, Demokratie und tschechische kritischeTheorie”). In: Marek Hrubec et al. (Eds.), Česká kritická teorie společnosti (Tschechische kritische Theorie der Gesellschaft). Praha: Filosofia, 431-466.
  • Gümplová, Petra (2007). “Modernita a úpadek veřejné sféry.” (“Modernität und der Verfall der Öffentlichkeit”) In: Jiří Šubrt (Ed.) Historická sociologie (Historical Sociology). Plzeň: Aleš Čeněk, 282-304.

 

Wörterbucheinträge:

 

Essays in Internet-Zeitschriften:

Diese Seite teilen
Die Uni Jena in den sozialen Medien:
Ausgezeichnet studieren:
  • Logo der Initiative "Total E-Quality"
  • Logo des Best Practice-Club "Familie in der Hochschule"
  • Logo des Projekts "Partnerhochschule des Spitzensports"
  • Qualitätssiegel der Stiftung Akkreditierungsrat - System akkreditiert
Zurück zum Seitenanfang