Banner Arbeitsbereiche

Professur Umweltpolitik

Banner Arbeitsbereiche
Foto: Andreas Bauermeister

Inhaberin der Professur

Sina Leipold, Univ.-Prof. Dr.
Portraitphoto von Prof. Dr. Sina Leipold
Raum E011
Bachstraße 18k
07743 Jena
Sprechzeiten:
nach vorheriger Vereinbarung per E-Mail als digitale Sprechstunde

Sekretariat des Arbeitsbereichs

Ines Schildhauer
Institutssekretariat
Portraitphoto Ines Schildhauer
Raum 438
Carl-Zeiß-Straße 3
07743 Jena
Sprechzeiten:
Montag: 13 -15 Uhr

Dienstag: 09-11 Uhr

Mittwoch: 09-11 Uhr

Donnerstag: 13-15 Uhr

Freitag: 13 -15 Uhr

Forschungsschwerpunkte

  • Diskurse, Narrative & Discursive Agency
  • Interpretative Politikfeld-Analyse
  • Circular Economy
  • Bio-Economy
  • Nachhaltige Lieferketten, Illegaler Holzeinschlag und -handel, Legality Verification
  • Urban and Industrial Ecology

Profil der Professur

Um den globalen Umweltwandel zu bewältigen, brauchen wir ein tieferes Verständnis dafür, wie wir die Wechselbeziehungen zwischen der sozialen und der biophysikalischen Welt regulieren können. Unsere Forschung führt sozial- und umweltwissenschaftliche Erkenntnisse mit Expertise aus Politik und Praxis zusammen, um neues Wissen für eine nachhaltige Transformation unserer Gesellschaft zu schaffen.

Im Speziellen zielt unsere Forschung auf bahnbrechende Erkenntnisse über die Steuerung inter- und transnationaler Ressourcenströme und deren biophysikalische Auswirkungen liefert. Um dieses Ziel zu erreichen, stützt sich die Forschung auf fundierte Kenntnisse in politik- und sozialwissenschaftlichen Theorien und Methoden, die durch umwelt- und ingenieurwissenschaftliche Kenntnisse und Ansätze ergänzt werden. Wir wenden sowohl qualitative als auch quantitative Forschungsmethoden an und konzentrieren uns auf ausgewählte Eigenschaften auf Mikro-, Meso- und Makroebene.

Um Wirkung zu erzielen, konzipieren und realisieren wir transformative Forschungs- und Lehrprojekte, bei denen wir eng mit Politik und Wirtschaft zusammenarbeiten. Darüber hinaus kommunizieren wir unsere Ergebnisse durch Publikationen, Vorträge und soziale Medien, um ein globales Netzwerk von WissenschaftlerInnen und PraktikerInnen aufzubauen, das eine nachhaltige Entwicklung in der Praxis fördert.

Mehr Informationen in Kürze hier.