Tag der Politikwissenschaft 2009

Der Tag der Politikwissenschaft 2009 stand im Zeichen des 20-jährigen Jubiläums des Mauerfalls und der friedlichen Revolution in der DDR. In seinem Festvortrag fragte der Jenaer Oberbürgermeister Dr. Albrecht Schröter (SPD) “Erwartungen an die Friedliche Revolution 1989 und was hat sich davon erfüllt”? Schröder hat als Zeitzeuge die politische Wende in Jena hautnah erlebt und entsprechend eindrücklich konnte er über diese Zeit sprechen. In den Wendejahren engagierte er sich vor allem im Rahmen der kirchlichen Friedensbewegung im Widerstand gegen das alte DDR-Regime.

Vor dem Festvortrag referierte am Nachmittag PD Dr. Christoph Schuck zum Thema “Das internationale System verstehen. Das Zoon Politikon im Kontext der Globalisierung“ in den Jenaer Rosensälen.

Der Promotionspreis des Instituts ging im Jahr 2009 an Dr. Andreas Eis. Er erhielt die Auszeichnung für seine Arbeit über “Die Europäische Bürgerschaftsbildung.” David Jahr und Marc Partetzke wurden für ihre Staatsexamensarbeiten über “Die Allianz der Zivilisationen und Normenentwicklung in den internationalen Beziehungen” bzw. “Die politikwissenschaftliche und politikdidaktische Bedeutung der Beschäftigung mit Politikerbiografien und den Biografien der ‘Namenlosen’” ausgezeichnet. Den Examenspreis für die beste Magisterarbeit, die den Titel “Wilhelm Ostwald und die wissenschaftliche Weltanschauung des Monismus” trägt, erhielt Andreas Braune, M.A.

Diese Seite teilen
Die Uni Jena in den sozialen Medien:
Ausgezeichnet studieren:
  • Logo der Initiative "Total E-Quality"
  • Logo des Best Practice-Club "Familie in der Hochschule"
  • Logo des Projekts "Partnerhochschule des Spitzensports"
  • Qualitätssiegel der Stiftung Akkreditierungsrat - System akkreditiert
Zurück zum Seitenanfang