Dr. Manuela Scheuermann

Platzhalter
E-Mail:

show Content Zur Person

Curriculum Vitae

  • Studium der Politikwissenschaft, Neuere/Neueste Geschichte und Kunstgeschichte an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg, der Freien Universität Berlin und der Universität Potsdam mit dem Abschluss Magistra Artium (2006 mit Auszeichnung)
  • Studentische sowie wissenschaftliche Hilfskraft, Tutorin und Lehrbeauftragte am Institut für Geschichte, dem Lehrstuhl für Alte Geschichte und der Professur für Europaforschung und Internationale Beziehungen an der JMU Würzburg
  • Seit 2005 Referentin, Moderatorin und Seminarleiterin bei diversen Einrichtungen politischer Bildung
  • 2006/07 Gruppenleiterin am Museum-Georg-Schäfer in Schweinfurt
  • 2007-2009 Promotionsstipendium der Hanns-Seidel-Stiftung e.V.
  • 2010-2015 Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Professur für Europaforschung und Internationale Beziehungen, JMU Würzburg (darunter Elternzeit)
  • 2012 Promotion zur Dr. phil. über „VN-EU-Beziehungen in der militärischen Friedenssicherung. Eine Analyse im Rahmen des Multilateralismus-Konzepts“ (summa cum laude)
  • 2012 Nominierung für den Deutschen Studienpreis der Körberstiftung
  • 2012/13 18-monatiges Karriereplanungsprogramm „Mentoring in Humanwissenschaften“ JMU Würzburg
  • seit 2012 Mitglied des Masterprüfungsausschusses, der Mastereignungskommission und diverser Master- und BA-Reformkommissionen (mit Unterbrechung wg. Elternzeit)
  • 2013 Beatrice-Edgell-Dissertationspreis der Humanwissenschaftliche Fakultät der JMU Würzburg
  • 2013 Gastdozentur am Collegium Civitas, Warschau
  • WiSe 15/16 Masterstudienfachberaterin
  • 2016-2017 Post-Doc-Stelle der Gleichstellungskommission der Fakultät für Humanwissenschaften, JMU Würzburg im Sommersemester 2016 und nach erneuter Auswahlphase im Wintersemester 2016/17
  • seit WiSe 2016/17 Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Professur für Europaforschung und Internationale Beziehungen, JMU Würzburg (derzeit beurlaubt)
  • seit WiSe 2016/17 Masterstudienfachberaterin am Institut für Politikwissenschaft, JMU Würzburg
  • seit Februar 2017 Habilitandin am Institut für Politikwissenschaft und Soziologie zum Thema „Organisationale Normagenten am Beispiel von „gender balancing“ internationaler Regierungsorganisationen im Bereich der Friedensoperationen. Eine vergleichende Analyse von VN, NATO, EU und AU“
  • März-Juni 2017 Karriereentwicklungsprogramm SCIENTIA-Mentoring
  • seit Juni 2017 SCIENTIA-Qualifikationsprogramm für Postdoktorandinnen und Habilitandinnen
  • seit WiSe 2017 Vertretung der Professur für Internationale Organisationen und Globalisierung am Institut für Politikwissenschaft der Friedrich-Schiller-Universität Jena

Akademische Ehrenämter

  • seit 2013 Gutachterin bei diversen Fachzeitschriften (u.a. IPSR, ZIB, ZfAS)
  • seit 2008 Mitglied der Konzeptgruppe des „Forschungskreis Vereinte Nationen“, seit 2008
  • seit 2008 Editorial Board „JIOS“
  • 2008-2010 Review Editor „JIOS“
  • 2007-2009 Mitarbeit bei der Konzeption des Journal of International Organizations Studies (JIOS)
  • 2007/8 Wissenschaftliche Leitung der National Model United Nations Gruppe der JMU Würzburg

Fachmitgliedschaften

  • ECPR Standing Group on Gender and Politics, seit 2017
  • Deutsche Gesellschaft für Politikwissenschaft, seit 2014
  • Experts on Europe, seit 2011
  • Deutsche Vereinigung für Politische Wissenschaft, seit 2009
  • UN Studies Association, seit 2007
  • Deutsche Gesellschaft für die Vereinten Nationen, seit 2005
  • Forschungskreises Vereinte Nationen, seit 2005
  • University Association for Contemporary European Studies, 2010-2013

Panelorganisation

  • Organisation des MICAS-Workshops „Prevent, Protect, Participate! Women’s roles in peace and security“, 30. November und 1. Dezember 2017, Würzburg (zusammen mit Anja Zürn)
  • Chair im Panel „Gendering Governance“, ECPG-Konferenz, Lausanne, 9. Juni 2017
  • Organisation des Panels „Constructing Spaces for Triangular Governance: Opportunities and Challenges before Africa, Asia and Europe“, Weltkongress der IPSA, Poznan, 25. Juli 2016 (zusammen mit dem Team der Professur für Europaforschung und Internationale Beziehungen)
  • Discussant auf dem EWIS Workshop „Partners or Rivals? Theorizing and Mapping IO Interaction“, Tartu, 5.-8. Juni 2013.
  • Organisation des Panels „Face and Voice of the EU: The High Representative of the Union“, 42. Jahreskonferenz der UACES, Passau, 4. September 2012 (zusammen mit Carolin Rüger)
  • Chair und Discussant im Panel „The EU and the UN“, 42. Jahreskonferenz der UACES, Passau, 3. September 2012.
  • Discussant auf dem Expert Workshop „Inter-Organisationalism in International Relations. Theories and Cases“, Vesalius College & Institute for European Studies Vrije Universiteit Brussel & Global Governance Institute, Brüssel, 28. Januar 2012.
  • Organisation des Panels „The perception of EU`s multilateralism in the World. Potential and Limits of a Strategy“, 41. Jahreskonferenz der UACES, Cambrigde, 7. September 2011 (zusammen mit Carol Pavese)
  • Discussant auf der Expertentagung „Effective Multilateralism? The EU and international institutions“, CSIG Loughborough, Januar 2011.

show Content Forschungsschwerpunkte

Forschungsschwerpunkte:

  • Internationale Organisationen, insbesondere Vereinte Nationen
  • Globalisierung - Global Governance
  • Konfliktmanagement - Friedensoperationen
  • Inter-organisationale Beziehungen
  • Gender-Politik internationaler Sicherheitsorganisationen

show Content Publikationen

Veröffentlichungen

Erschienen:

  • 2017: How Flexible is the World Order? What We Can Learn from the United Nations, in: Thomas Giegerich, Desirée C. Schmitt und Sebastian Zeitzmann (Hrsg.): Flexibility in the EU and beyond. How much differentiation can European Integration bear? (Schriften des Europa-Instituts der Universität des Saarlandes - Rechtswissenschaft; 104), Nomos: Baden-Baden, 407-430.
  • 2016: Schaltzentrale unter Druck. Wie weiter mit den Vereinten Nationen? In: „Politikum“ 4, 34-43.
  • 2016: Gegenwart und Zukunft der UN-Friedenssicherung. In: Vereinte Nationen, 2, 89/90.
  • 2014: Natürliche Partnerschaft? EU-UN-Zusammenarbeit in der Friedenssicherung in Afrika. In „Vereinte Nationen“ 3, 99-105.
  • 2014: Die Vereinten Nationen. Eine Einführung (Elemente der Politik). Wiesbaden: VS-Verlag.
  • 2013: Book Review „ Germany, Poland and the Common Security and Defence Policy. Converging Security and Defence Perspectives in an Enlarged EU (New Perspectives in German Political Studies), by Laura Chappell ( Basingstoke, Palgrave MacMillan, 2012, ISBN 978-0-230-29201-7); ix+232“. In: „Journal of Common Market Studies“.
  • 2012: VN-EU-Beziehungen in der militärischen Friedenssicherung. Eine Analyse im Rahmen des Multilateralismus-Konzepts (Staatlichkeit und Governance in Transformation, Band 3), Nomos: Baden-Baden, 2012.
  • 2010: Effective or multilateral? The UN-EU partnership in crisis management“, verfügbar unter: https://opus.bibliothek.uni-wuerzburg.de/opus4-wuerzburg/frontdoor/deliver/index/docId/5182/file/Scheuermann_CSIG_Opus.pdf.
  • 2009: EU and Multilateral Crisis Management: The Case of the Democratic Republic of the Congo 2003-2009, EU/GRASP Working Paper Series 14, Juni 2010.
  • 2007: Deutschland in den Vereinten Nationen. Auf dem Weg zu mehr weltpolitischer Verantwortung (Deutsche Hochschuledition, Band 146), Ars Una: Neuried, 2007.

Konferenzpapers:

  • UNDPKO Doing Gender“, Paper für den ECPG Kongress, Lausanne (Schweiz), 2017
  • „Gender, UN and NATO: When Concepts Meet Reality“, Paper für den Weltkongress der IPSA, Poznan (Polen), 2016.
  • „Inter-organisational Governance in crisis management. The case of UN-EU-cooperation“, Paper für den Barcelona Workshop on Global Governance, Barcelona (Spanien) und den EWIS-Workshop in Tartu (Estland), 2013.
  • „Do ut des, The pattens of UN-EU-relations in peacekeeping“, Paper für das Panel „EU and Conflict Solution“, 6. Pan-European Conference on EU Politics, ECPR, Tampere (Finnland), 2012.
  • „The EU in the UN: A job for the High Representative of the Union“, Paper für das Panel „Face and Voice of the EU: The High Representative of the Union“, 42. Jahreskonferenz der UACES, Passau, 2012.
  • „Do ut des. UN-EU relations in peacekeeping“, Paper für den Expert Workshop „Inter-Organisationalism in International Relations. Theories and Cases“, Vesalius College & Institute for European Studies Vrije Universiteit Brussel & Global Governance Institute, Brüssel (Belgien), 2012.
  • „For better or worse? UN-EU Beziehungen in der Friedenssicherung“, Paper für das Panel „Crowd Management: Inter- und intrainstitutionelle Strategien in und mit Internationalen Organisationen“, 3. Offene Sektionstagung Internationale Politik der DVPW, München, 2011.
  • „The perception of multilateralism in the UN and the EU“, Paper für das Panel „The perception of EU`s multilateralism in the World. Potential and Limits of a Strategy“, 41. Jahreskonferenz der UACES, Cambrigde (UK), 2011.
  • „Effective or multilateral? The UN-EU partnership in crisis management“, Paper für die Tagung „Effective Multilateralism? The EU and international institutions“, CSIG Loughborough (UK), 2011.
  • „EU and Multilateral Crisis Management: The Case of the Democratic Republic of the Congo 2003-2009”, Paper für die ECPR General Conference, Potsdam, 2009.

Vorträge

Wissenschaftliche Vorträge – national

  • How flexible is the World Order? What we can learn from the United Nations, Jean-Monnet-Symposium, Otzenhausen, 9. April 2016.
  • „Gemeinsam stark? Uno und EU als Friedensstifter in der Demokratischen Republik Kongo“, JEF und DGVN-Hochschulgruppe Jena, 27. Juni 2013.
  • „Deutschland in den Vereinten Nationen: Selbstbewusst oder selbstvergessen?“, Sicherheitspolitische Konferenz, Frankenwarte, Würzburg, 21. Juni 2013.
  • „Gemeinsam stark? Vereinte Nationen und Europäische Union als Friedensbringer in Afrika“, Deutscher Studienpreis, Körber-Stiftung, Berlin, 4. Juli 2012.
  • „For better or worse? UN-EU Beziehungen in der Friedenssicherung“, Panel „Crowd Management: Inter- und intrainstitutionelle Strategien in und mit Internationalen Organisationen“, 3. Offene Sektionstagung Internationale Politik der DVPW, München, 6. Oktober 2011.
  • „Im Namen des effective multilateralism. UN-EU-Kooperation im Krisenmanagement“, Institut für Friedensforschung und Sicherheitspolitik (ISFH), Hamburg, 11. November 2009.

Wissenschaftliche Vorträge – international

  • UNDPKO Doing Gender, ECPG-Kongress, Lausanne (Schweiz), 9. Juni 2017.
  • Gender, UN and NATO: When Concepts Meet Reality, Weltkongress der IPSA, Poznan (Polen), 25. Juli 2016 und ECPG-Kongress, Lausanne (Schweiz), 9. Juni 2017.
  • Gender Balancing in Multilateral Peacekeeping: Opening Encrusted Spaces“, Weltkongress der IPSA, Pozan, 25. Juli 2016 (zusammen mit Flora Tietgen).
  • „Inter-organisational Governance in crisis management. The case of UN-EU-cooperation“, EWIS, Tartu, 7. Juni 2013.
  • „Inter-organisational Governance in crisis management. The case of UN-EU-cooperation“, Barcelona Workshop in Global Governance, Barcelona, 15. Januar 2013.
  • „Do ut des. The pattens of UN-EU-relations in peacekeeping“, Panel „EU and Conflict solution“, 6. Pan-European Conference on EU Politics, ECPR, Tampere (Finnland), 13. September 2012.
  • „The EU in the UN: A job for the High Representative of the Union“, Panel „Face and Voice of the EU: The High Representative of the Union“, 42. Jahreskonferenz der UACES, Passau, 4. September 2012.
  • „Do ut des. UN-EU relations in peacekeeping“, Expert Workshop „Inter-Organisationalism in International Relations. Theories and Cases“, Vesalius College & Institute for European Studies Vrije Universiteit Brussel & Global Governance Institute, Brüssel, 28. Januar 2012.
  • „The perception of multilateralism in the UN and the EU“, Panel „The perception of EU`s multilateralism in the World. Potential and Limits of a Strategy“, 41. Jahreskonferenz der UACES, Cambrigde (UK), 7. September 2011.
  • „Effective or multilateral? The UN-EU partnership in crisis management“, Vortrag auf der Tagung „Effective Multilateralism? The EU and international institutions“, CSIG Loughborough (UK), 14. Januar 2011.
  • „EU and Multilateral Crisis Management: The Case of the Democratic Republic of the Congo 2003-2009”, ECPR General Conference, Potsdam, 12. September 2009.

Sonstige Vorträge

  • Reden wir über Außen- und Sicherheitspolitik, Akademie Frankenwarte, Würzburg, 6. April 2017.
  • Der komplizierteste Job der Welt. Die Vereinten Nationen und ihre Generalsekretäre, Wintervortragsreihe des Unibunds der JMU Würzburg, Kürnach, 2. Februar 2017 und 15. März 2017.
  • Nur mal kurz die Welt retten, Science Slam des Alumni-Vereins der JMU, 11. November 2016.
  • Wirtschaftlicher Riese, politischer Zwerg, militärischer Wurm? Die EU im Angesicht weltpolitischer Krisen und Konflikte, Gesellschaft für Politische Bildung e.V., Würzburg, 8. November 2016.
  • Investing in the future we want – Die Vereinten Nationen und die Ziele für nachhaltige Entwicklung, Ringvorlesung des Referat Ökologie, JMU, 14. Juli 2016.
  • Der UN-Sicherheitsrat. Machtinstrument unter Reformdruck, NMUN Würzburg, 11. März 2015.
  • Moderation der DGVN/DAG-Podiumsdiskussion „Eine Welt voller Krisen und Konflikte. Ist das internationale Krisenmanagement zu Ende?“, Würzburg, 5. Juni 2014.
  • Die EU als globaler Akteur. Außenpolitische Bedeutung und Strategien, Hanns-Seidel-Stiftung, Kloster Banz, 16. März 2014.
  • Der UN-Sicherheitsrat. Eine unendliche Reformgeschichte, NMUN Würzburg, 7. Januar 2014.
  • „Die Aufgabenteilung der UNO und EU in afrikanischen Krisen und Konflikten: Probleme und Fallbeispiele“, Karl-Arnold-Stiftung, Königswinter, 9. April 2013.
  • „Grundelemente der Internationalen Politik“, Hanns-Seidel-Stiftung, Kloster Banz, 1. Dezember 2012.
  • „Die EU als militärischer Akteur“, Hanns-Seidel-Stiftung, Kloster Banz, 24. November 2012.
  • „Grundlagen der GASP/GSVP“, Hanns-Seidel-Stiftung, Koster Banz, 24. November 2012.
  • „UN-Friedenssicherung in Afrika“, Karl-Arnold-Stiftung, Königswinter, 25. September 2012 und 27. November 2012.
  • „Deutschland in den Vereinten Nationen“, Karl-Arnold-Stiftung, Königswinter, 25.September 2012 und 27. November 2012.
  • „Frieden und Sicherheit“, 1. Jugendkongress der Hanns-Seidel-Stiftung, München, 21. Juli 2012.
  • „Die Vereinten Nationen: Aufgaben, Strukturen und der deutsche Beitrag“, Regierung von Unterfranken, Kitzingen, 12. Juli 2012.
  • „EU-NATO-Beziehungen“, ADK, Lauf an der Pegnitz, 27. April 2012.
  • „An den Grenzen ist nicht Schluss. Europäische Außen- und Sicherheitspolitik“, Hanns-Seidel-Stiftung, Wildbad Kreuth, 24. März 2012 und Kloster Banz, 19. Mai 2012.
  • „Blauhelme in Afrika“, Deutsche Bundeswehr, Diez an der Lahn, 7. März 2012.
  • „Menschenrechte und Politik“, Ringvorlesung des Mainfranken Theaters in Kooperation mit der Universität Würzburg, zusammen mit Prof. Gisela Müller-Brandeck-Bocquet und Addis Mulugeta Membrie, Würzburg, 6. Februar 2012.
  • „Wohin driftet die Welt? Sicherheitspolitische Herausforderungen im 21. Jahrhundert“, Unibund Würzburg, Kitzingen, 1. Februar 2012.
  • „Entwicklungshilfe auf dem Prüfstand: Wie gerecht und effektiv ist Entwicklungshilfe heute?“, Workshop zusammen mit der Frankenwarte e.V., Hochschultage Ökosoziale Marktwirtschaft, Würzburg, 21. Januar 2012.
  • „Deutschland in den Vereinten Nationen. Auf dem Weg zu mehr weltpolitischer Verantwortung“, Hanns-Seidel-Stiftung, Wildbad Kreuth, 16. April 2011.
  • „Einblicke in die IB-Schulen“, NMUN, Würzburg, 9. Februar 2011. „Friedensstifter UNO? Blauhelme in Sub-Sahara Afrika“, Afrika Kreis der Universität Würzburg, Würzburg, 4. Februar 2011.
  • „Die politische Situation im Nahen Osten – Eine Gefahr für den Weltfrieden?“, Briefing zur Live-Schaltung in das UN-Hauptquartier New York, Universität Würzburg, 22. November 2010.
  • „Erlebte Geschichte“, Hanns-Seidel-Stiftung e.V., Wildbad Kreuth, 1. Oktober 2010.
  • „Der lange Weg zur deutschen Einheit“, Hanns-Seidel-Stiftung e.V., Wildbad Kreuth, 2. Oktober 2010. „Die deutsche Einheit. Bilanz und Perspektiven“, Sommeruniversität „Interkulturelle Deutsch-Studien“, Bayreuth, 17. August 2010.
  • „Europa und die deutsche Einheit“, Sommeruniversität „Interkulturelle Deutsch-Studien“, Bayreuth, 17. August 2010.
  • „Der lange Weg zur deutschen Einheit“, Sicherheitspolitischer Arbeitskreis, Würzburg, 10. Juni 2010.
  • „Die deutsche Einheit im Spiegel der Europäischen Nachbarn“, Seminarblock zu „20 Jahre Deutsche Einheit“, Hanns-Seidel-Stiftung e.V., Wildbad Kreuth, 6. Juni 2010.
  • „Das internationale Engagement in Afghanistan“, Briefing zur Live-Schaltung in das UN-Hauptquartier New York, Universität Würzburg, 19. Mai 2010.
  • „Das Handeln von Staaten in den internationalen Beziehungen“, NMUN, Würzburg, 18. Februar 2010.
  • „Multilateralismus und inter-organisationale Kooperation”, Forschungskolloquium des Instituts für Politikwissenschaft und Sozialforschung (IPS), Universität Würzburg, 3. Februar 2010.
  • „Weltpolitik mit menschlichem Antlitz“, Kinder malen für Kinder e.V., Zeil am Main, 23. Januar 2010.
  • „Der lange Weg zur deutschen Einheit“, Seminarblock zu „Erfolgsgeschichte 60 Jahre Bundesrepublik Deutschland“, Hanns-Seidel-Stiftung e.V., Wildbad Kreuth, 24. Oktober 2009.
  • „Wohin driftet die Welt? Risiken und Herausforderungen im 21. Jahrhundert“, Rotary Club Schweinfurt-Petersstirn, 29. Juli 2009.
  • „Die EU als globaler Akteur“, CSU-Ortsverein Schweinfurt-Bergl, 2. Juni 2009.
  • „Deutschland in den Vereinten Nationen“, Festvortrag im Rahmen der NMUN-Zeremonie 2009, Residenz Würzburg, 30. Mai 2009.
  • „EU-UN-Krisenmanagement in der DR Kongo“, Promotionsfachtagung der Hanns-Seidel-Stiftung e.V., Kloster Banz, 3. Mai 2009.
  • „Wohin driftet die Welt? Risiken und Herausforderungen im 21. Jahrhundert“, Grettstadt, 27. April 2009.

Interviews

  • Der Zustand der Uno – Interview vor dem Hintergrund des Amtseinführung des neuen VN-Generalsekretärs am 18.12.2016, Nordwest Radio, 2016.
  • „Bundeswehr aktuell“ zu Deutschland im Sicherheitsrat, 2016.
  • Hintergrundgespräch zur Stellung der VN-Forschung in Deutschland, DGVN, 2016. 
  • Russland und die Ukraine-Krise, Mainpost, 2014.
  • Die Reform der Vereinten Nationen, WDR Politikum, 2012.
  • Die Lehre der Vereinten Nationen, WDR Politikum, 2011.