Aktuelles

Ringvorlesung "Angegriffene Demokratie"

Das KomRex lädt auch in diesem Semester herzlich zur Ringvorlesung "Angegriffene Demokratie" rund um die Themenbereiche Rechtsextremismusforschung, Demokratiebildung und gesellschaftliche Integration ein. Mehr Informationen erhalten Sie hier.

Professur für Didaktik der Politik mit KomRex erfolgreich

Die Professur für Didaktik der Politik war zusammen mit dem Direktorium des Zentrums für Rechtsextremismusforschung, Demokratiebildung und gesellschaftliche Integration“ (KomRex) erfolgreich bei der Beantragung einer Strukturförderung für das KomRex im Rahmen von „Denk Bunt - Das Thüringer Landesprogramm für Demokratie, Toleranz und Weltoffenheit“. Die Strukturförderung läuft vorerst vier Jahre. Im Rahmen der Förderung befasst sich der Bereich Demokratiebildung, verantwortet von Prof. Dr. Michael May und unterstützt durch eine wissenschaftliche Mitarbeiterin, mit einer Stärken-Schwächen-Analyse der Demokratiebildung in Thüringen, arbeitet an einer Umsetzung des „Aktionsplan Demokratiebildung“ und stärkt den Transfer wissenschaftlicher Erkenntnisse aus dem KomRex und darüber hinaus in die Zivilgesellschaft.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Professur für Didaktik der Politik mit ProfJL erfolgreich

Die Professur für Didaktik der Politik war im Rahmen der zweiten Runde der BMBF-geförderten Qualitätsoffensive Lehrerbildung erfolgreich bei der Beantragung von Entwicklungs- und Forschungsprojekten. Im Rahmen des insgesamt 3,5 Mio umfassenden Verbundprojektes der lehrerbildenden Akteure in Jena „Professionalisierung im Jenaer Modell der Lehrerbildung“ (ProfJL²) wird Prof. Dr. May – teilweise zusammen mit Kolleginnen und Kollegen aus den Bildungswissenschaften und Fachdidaktiken – drei Projekte leiten: „Lehrkräfte als Agenten der Demokratie“ (LADI) (2019 bis 2022, zusammen mit Prof. Dr. Nils Berkemeyer), „Ausbildung der Ausbilder“ (AuAu) (2019-2022, zusammen mit Prof. Dr. Anke John, PD Dr. Karin Kleinespel, Dr. Mario Ziegler) und „Demokratiebildung mit demokratiedistanten Jugendlichen“ (Deedu) (2020-2022, Alleinverantwortung).

Informationen zur ersten Runde des Projekts finden Sie hier.

Diskussionsforum: Das Fach Gesellschaftswissenschaften auf dem Prüfstand - Herausforderungen für Schule und Lehrerbildung

Die Veranstaltung dient als Diskussionsforum über das seit dem Schuljahr 2013/ 14 an Thüringer Gymnasien in den Klas-senstufen 9 und 10 angebotene Wahlpflichtfach Gesell-schaftswissenschaften (Gewi). Nach einer kurzen Einführung zum Entstehungshintergrund und zur Konzeption sowie ei-nem Bericht aus dem Unterricht soll gemeinsam über die Herausforderungen für die Praxis und die Ausbildung von Lehrerinnen und Lehrern diskutiert werden. Alle Interessier-ten sind herzlich zu der Veranstaltung eingeladen.

Termin: Dienstag, 17. April 2018 (18.30-20.00 Uhr)

Ort: Universität-Jena, Carl-Zeiss-Straße 3, Raum 306

Änderung der wirtschaftswissenschaftlichen Studienanteile in den Lehramtsstudiengängen für Sozialkunde

Durch den Wegfall des Lehrstuhls für Wirtschafts- und Sozialgeschichte ändert sich ab dem Sommersemester 2018 das Angebot wirtschaftswissenschaftlicher Studienanteile in den Lehramtsstudiengängen für Sozialkunde. Diese Änderung gilt für alle Studierenden, die Lehramt Sozialkunde studieren. Bisher erbrachte Studienleistungen werden anerkannt.

Die Änderung der Studienordnung (2. Änderung der fachspezifischen Bestimmungen für das Fach Sozialkunde vom 06. Juli 2017) können Sie unter folgendem Link einsehen:
http://www.uni-jena.de/Ordnungen_der_Fakultaet_fuer_Sozial__und_Verhaltenswissenschaftlichen-path-210,163604.html#Sto

Kurz zusammengefasst beinhaltet die Änderung Folgendes:

Das Modul LAWiWiS.1 „Grundlagen der Wirtschafts- und Sozialgeschichte“ ist ab dem Sommersemester 2018 nicht mehr Bestandteil der Lehramtsstudiengänge für Sozialkunde.

Statt des Moduls LAWiWiS.1 „Grundlagen der Wirtschafts- und Sozialgeschichte“ und des Moduls LAWiWiS.2 „Einführung in die Volkswirtschaftslehre“ sind ab dem Sommersemester 2018 die beiden folgenden Module als Pflichtmodule zu belegen:

  • BW 23.1 Einführung in die Volkswirtschaftslehre (5 LP)
  • BW 25.1 Grundlagen der Wirtschaftspolitik (5 LP)

Im Wahlvertiefungsbereich Wirtschaftswissenschaften im Hauptstudium werden ab dem Sommersemester 2018 folgende Module angeboten:

  • LAWiWiS.3 Einführung in die Betriebswirtschaftslehre (5)
  • BW 20.1 Mikroökonomik (5)
  • BW 21.1 Makroökonomik (5)
  • BW 22.1 Markt, Wettbewerb und Regulierung (5)
  • BW 23.2 Finanzwissenschaft (5)

Übergangsregelungen für Studierende, die bereits wirtschaftswissenschaftliche Module belegt haben:

  • Wenn Sie LAWiWiS.1 (Wirtschafts- und Sozialgeschichte) bereits belegt haben, können Sie auch weiterhin das Modul LAWiWiS.2 (Einführung Vwl) belegen.
  • Wenn Sie LAWiWiS.2 (Einführung Vwl) bereits belegt haben, belegen Sie als ergänzendes Modul BW 25.1.
  • Haben Sie noch keine wirtschaftswissenschaftlichen Module belegt, absolvieren Sie gleich die neuen Module.
  • Haben Sie LAWiWiS.1 (Wirtschafts- und Sozialgeschichte) und LAWiWiS.2 (Einführung Vwl) bereits belegt und möchten im Vertiefungsbereich auch wirtschaftswissenschaftliche Module belegen, können Sie auch weiterhin das Modul LAWiWiS.4 (Wirtschaftspolitik) belegen.
  • Die neuen wirtschaftswissenschaftlichen Vertiefungsmodule werden bereits für alle Studierenden angeboten.

 

Politiklehrtag 2017 "Populismus - Lüge - Wahrheit - Bullshit"

Am Donnerstag, dem 26. Oktober 2017, findet an der Friedrich-Schiller-Universität Jena der Politiklehrtag 2017 zum Thema „Populismus - Lüge - Wahrheit - Bullshit: Herausforderungen für den Sozialkundeunterricht“ statt.

Im Rahmen des Politiklehrtages werden ein Vortrag und Workshops zu den Themen "Krise der Faktizität? Über Wahrheit und Lüge in der Politikt", "Streitet Euch! – Was wirklich gegen Populismus und Stammtischparolen hilft" und "Die Problemstudie PEGIDA. Eine Unterrichtsreihe für die Sekundarstufe I" angeboten.

Den Flyer zur Veranstaltung finden Sie hier. Anmeldung bitte bis zum 16.10.2017 unter der Veranstaltungsnummer 188100401 (online: www.schulportal-thueringen.de/catalog oder per E-Mail: ).

 

 Programm_LPT_ 2017

Integration an Thüringer Schulen. Was ist erreicht, was bleibt zu tun? - Jenaer Gespräche zur politischen Bildung

Im Rahmen der Jenaer Gespräche zur politischen Bildung findet am 16. Mai 2017 eine Podiumsdiskussion zum Thema "Integration an Thüringer Schulen.
Was ist erreicht, was bleibt zu tun?" statt. Das Gespräch beginnt um 18:30 Uhr im Hörsaal 4 der Carl-Zeiß-Straße 3 an der Friedrich-Schiller-Universität Jena. Das Plakat der Veranstaltung mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern finden Sie hier.

Jenaer Gespräche JPEG

„Ziele der politischen Bildung.“ Tagung der Arbeitsgruppe Hermeneutische Politikdidaktik der GPJE

Der Arbeitskreis Hermeneutische Politikdidaktik wird vom 05.-06. Mai 2017 eine Tagung zum Thema „Ziele der politischen Bildung“ an der Friedrich-Schiller-Universität Jena durchführen. Die Tagung wird am 05. Mai um 14.00 Uhr beginnen und am 06. Mai gegen 13.30 Uhr enden. Die Einladung zur Tagung sowie das Tagungsprogramm finden Sie hier.

Im Rahmen der Tagung bieten Prof. em. Dr. Carl Deichmann, Dr. Dennis Hauk und Benjamin Moritz von der Friedrich-Schiller-Universität Jena Vorträge zu den Themen "Ziele Politischer Bildung", "Digitale Medienkompetenz" und "Parlamentarismus in der Krise"  an.

Bei Interesse an der Tagungsteilnahme bitten wir um Ihre Anmeldung bis 21. April 2017. Für Anmeldung und organisatorische Fragen wenden Sie sich bitte an Benjamin Moritz ().

Jana Thierbach ist neue Sekretärin der Professur für Didaktik der Politik

Die langjährige Sekretärin der Professur für Didaktik der Politik, Marianne Beyer, hat zum 01.10.16 den Ruhestand angetreten. Wir bedanken uns für Ihre gute und zuverlässige Arbeit. Gleichzeitig freuen wir uns darüber, dass wir Jana Thierbach als neue Sekretärin an der Professur begrüßen dürfen. Frau Thierbach ist unter folgender Mailadresse erreichbar:

Stellenausschreibung Europäisches Kolleg Jena

Im Rahmen des Europäischen Kollegs Jena. Das 20. Jahrhundert und seine Repräsentationen sind zum 1. Januar 2017 drei Stellen als Wissenschaftliche Mitarbeiter/innen zur Promotion zu besetzen.
Die Stellenausschreibung finden Sie hier.

Änderung des Angebotszyklus im Modul POLDI 200

Der Angebotszyklus des Moduls POLDI 200 ändert sich ab dem kommenden Sommersemester. Das Modul wird künftig nur noch im Sommersemester und nicht mehr wie bisher im Sommer- und Wintersemester angeboten. Im Sommersemester 2016 wird das Modul also regulär angeboten. Ab dem Wintersemester 2016/ 2017 wird es nicht mehr im Wintersemester angeboten. Bitte berücksichtigen Sie die Veränderung des Angebots für Ihre künftige Studienplanung. Beachten Sie dabei bitte auch, dass das Modul POLDI 200 als Voraussetzung für das Praxissemester gilt.

Praxissemester im Ausland

Ein Auslandaufenthalt bietet nicht nur in Bachelor- und Masterstudiengängen viele Vorteile. Im Rahmen der vom Bundesministerium für Bildung und Forschung ausgeschriebenen “Qualitätsoffensive Lehrerbildung” versucht die Universität-Jena die Mobilität von Lehramtsstudierenden, und dass nicht nur in den Fremdsprachen, zu verbessern. Falls Sie Interesse daran haben, das Praxissemester im Ausland zu absolvieren, können Sie sich auf folgenden Seiten darüber informieren:

Professur für Didaktik der Politik

Praktikumsamt für Lehrämter