Inhaber der Professur 

May, Michael Prof. Dr.

Prof. Dr. Michael May

 

 

Forschungsschwerpunkte

normative Grundlagen und Konzeptionen politischer Bildung

Planung, Durchführung und Bewertung politischer Lernprozesse

Rechtsextremismus, Demokratiebildung und politische Bildung

Parlamentsdidaktik

rekonstruktive Fachunterrichtsforschung

Professionalisierung von Sozialkundelehrer(innen)

Sekretariat

   

poldi

Jana Thierbach: Carl-Zeiss-Str. 3
07743 Jena
Raum 436
   
Öffnungszeiten: Montag - Freitag, 10-12 Uhr    
Telefon: +49 3641 9 45410    
Fax: +49 3641 9 45412    
E-Mail:    

Wissenschaftliche Mitarbeiter

Benjamin Moritz

Projektmitarbeiter (KomRex Jena)

Janine Patz

Studentische und wissenschaftliche Hilfskräfte

Frederik Damerau (Demokratiebildung)

Ayla Evert (Literaturverwaltung, Fallarchiv)

Julius Krämer (Homepage)

Ilka-Marie Hameister (Unterstützung Forschung, Interpretationswerkstatt)

Nico Bräutigam (Unterstützung Forschung)

Tutoren

Paul Menger

Profil der Professur

Die Jenaer Politikdidaktik leistet einen Beitrag zur Professionalisierung der politischen Bildung an Schulen und außerschulischen Lernorten. Politisches Lernen wird u.a. im Anschluss an John Dewey und Jean Piaget als situiert verstanden, als ein Prozess der von authentischen politischen Anforderungssituationen ausgeht. Studierende lernen in einer praxis- und theorieorientierten Lehre Möglichkeiten kennen, ausgehend von fachspezifischen Anforderungssituationen Unterricht zu planen, zu erproben und zu evaluieren. Das Praxissemester bietet Möglichkeiten erster Unterrichtsversuche. Schwerpunkte in der Forschung der Professur sind u.a. die normativen Grundlagen und Konzeptionen politischer Bildung, die Möglichkeiten und Grenzen der Demokratiebildung, die Planung, Durchführung und Bewertung von Lernprozessen sowie die rekonstruktive Fachunterrichtsforschung. Neben Forschung und Lehre ist die Professur in weiteren Arbeitsfeldern tätig.